Rezept: mariniertes Grillgemüse und Barbecue Gemüse (BBQ) – auch geräuchert im geschlossenem Grill

Ich habe eine einfache und super leckere Gemüse Beilage vom Grill. Die macht sich perfekt zusammen mit BeerButtChicken (hier kann man das Hähnchen in die Mitte des Gemüses stellen und der Hühnchensaft der runter tropft gibt zusätzlichen Geschmack ab), Entrecote, oder allem anderem was geschlossen im Grill zubereitet wird (alternativ natürlich auch im Backofen).
Der Vorteil von der BBQ-Saucen Marinade ist das das Gemüse nicht austrocknet und schön saftig bleibt.

Was braucht man?
– Lieblings BBQ-Sauce
– feuerfeste Schale
– Beliebiges Gemüse (hier auf ähnliche Garzeit achten)

Ich habe dies mal: Zucchini, Paprika, Schalotten, Kräuterseitlinge, Shitake Pilze (frisch), rote Karotte (dünn schneiden, damit diese gar werden). Hier kann man sich aber auch gerne austoben. Es gibt nichts was verboten ist und was man nicht probieren kann.
Folgendes funktioniert gut:

  • Paprika (alle Farben)
  • Zucchini
  • Pilze
  • Schalotten
  • Zuckerschoten
  • Knoblauchzehen (wenn man sie ganz lässt wird es nicht zu intensiv)

Was nicht so gut funktioniert:

  • Kartoffeln und Süßkartoffeln (schmecken mir nicht wenn sie nicht ganz durch sind)
  • Aubergine (wird trocken)
  • Frühlingszwiebeln (geht teilweise, aber nur den unteren Teil nehmen, der grüne Teil „verbrennt“ bzw. wird trocken)
  • Tomaten (garen zu schnell und werden zu weich)

Zubereitung:
Einfach beliebiges Gemüse klein schneiden (mundgerechte Stücke, aber auch nicht zu klein, sonst hat man nur so „Fitzel“ auf dem Teller). Dann mit Lieblings BBQ Sauce drüber geben, gut vermengen und ein paar Stunden ziehen lassen.

BBQ Gemüse

BBQ Gemüse vermengt

Relativ einfach, das Gemüse ist mariniert mit der BBQ Sauce.

Die Schale:

Ich habe eine Grillschale für Gemüse, da das Gemüse mit BBQ Sauce mariniert ist und ich nicht will, daß die Sauce in den Grill tropft (Putzfaulheit), habe ich diese mit Aluminiumfolie ausgekleidet.

IMG_1204

Im Grill:

So kann das Gemüse dann in den Grill. Die Temperatur ist ziemlich relativ ich habe es beim Primerib (100°-120°C) aber auch beim BeerButtChicken (150°-180°C) drin gehabt. Alle 20-30 Min wende ich das Gemüse mit einem großem Löffel, oder Grillzange.

Man kann immer mal wieder probieren wie weit das Gemüse ist, der Vorteil von Gemüse ist das man es nicht auf den Punkt garen muss es kann auch mit etwas Biß serviert werden.

Kleiner Tip: Wenn man etwas räuchert, nimmt auch das Gemüse den Geschmack an 🙂

So sieht es dann Fertig aus, ab 150°C karamellisiert der Zucker in der BBQ Sauce ein wenig. Durch die BBQ Sauce bleibt das Gemüse schön saftig.

Fertiges Grillgemüse

Guten Appetit

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.